AIACE

eine Vereinigung zu Diensten
ihrer Mitglieder und aller Ehemaligen

Sie wird von einem Internationalen Präsidenten geleitet, der von einem Vorstand unterstützt wird, der dem Verwaltungsrat gegenüber verantwortlich ist. Diesem gehören je zwei Delegierte aus den einzelnen Sektionen an. Die Mitgliederversammlung umfasst die Gesamtheit der Mitglieder der Vereinigung; sie findet jährlich während des Jahreskongresses statt.

Die AIACE wurde 1969 von 35 ehemaligen Bediensteten verschiedener Nationalitäten gegründet.

Sie hat sich stets um das Wohlergehen aller Ehemaligen gekümmert und in freundschaftlicher und gutgelaunter Stimmung deren Beziehungen untereinander und mit den Verwaltungseinrichtungen der Institutionen gepflegt.
Am 14. Juni 2002 wurde zwischen der AIACE, vertreten durch ihren damaligen Präsidenten Gerhard van den Berge, und der Kommission, seinerzeit vertreten durch Vize-Präsident Neil Kinnock, ein Abkommen unterzeichnet. Am 29. Februar 2008 wurde von Vize-Präsident Kallas und unserem Präsidenten Ludwig Schubert ein neues Abkommen unterzeichnet.
SEKTIONEN

Die AIACE ist in mehreren Mitgliedstaaten durch eine Sektion vertreten, der die Ehemaligen der jeweiligen geografischen Region angehören.

Ursprünglich gab es sechs Sektionen, entsprechend den sechs Gründerstaaten der Europäischen Union (Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande). Neun weitere Sektionen sind seitdem dazugekommen: Dänemark, Finnland, Griechenland, Irland, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien und das Vereinigte Königreich. In den übrigen Ländern können ebenfalls Sektionen gegründet werden, sobald die Mitgliederzahl dafür ausreicht.
Im Jahre 2016 umfasste die AIACE fast 11.000 Mitglieder. Je zahlreicher wir sind, desto mehr Einfluss können wir ausüben: Werden Sie bei uns Mitglied! Wenn Sie in einem Land wohnen, das noch keine Sektion hat, setzen Sie sich direkt mit dem Sekretariat der internationalen AIACE in Verbindung.

JAHRESKONGRESS

Der Jahreskongress wird jedes Jahr von einer Sektion ausgerichtet. Bei dieser Gelegenheit wird auch die Generalversammlung abgehalten. Der erste Kongress fand 1970 in Luxemburg statt.
Dieser Kongress hat einen doppelten Zweck: die freundschaftlichen Beziehungen zu stärken, welche die AIACE-Mitglieder quer durch Europa miteinander verbinden, und die Kenntnisse über jeweils eines unserer Mitgliedsländer zu erweitern. Darüber hinaus ist dies eine Gelegenheit, gemeinsam all die verschiedenen Fragen zu erörtern, die im Rahmen der Generalversammlung für die ehemaligen Bediensteten von Interesse sind.

VORSTAND

Internationaler Präsident: Bernhard Zepter
Internationaler Vize-Präsident: Francis Wattiau
Ehrenpräsident: Ludwig Schubert
Generalsekretär: Didier Hespel
Generalschatzmeister: Marc Ooostens
Mitglieder: Ludwig Schubert,
Michael Hocken,
Maruja Gutiérrez Díaz
Sekretariat: Anne-Pascale Descamps,
Florentino Sotomayor

VERWALTUNGSRAT 2015-2018

Er besteht aus den Vorstandsmitgliedern der internationalen AIACE
und je zwei Delegierten der einzelnen Sektionen.
Präsidenten

Bernhard ZEPTER

2016
Bernhard Zepter wurde zum Präsidenten der AIACE International in 2015 in Bratislava gewählt.
Er ist in Bayern (Deutschland) geboren und ist 71 Jahre alt.
Et hat fast fünf Jahre lang beim Kabinett von Jacques Delors gearbeitet; er wurde später Stellvertretender Kabinettchef des Präsidenten und war mit Außenbeziehungen beschäftigt.
Zwischen 1997 und 2002 war er Stellvertretender Generalsekretär der Kommission, später Europäischer Botschafter in Japan.
Seit seiner Pensionierung in 2007 lebt er am Chiemsee in Bayern, wo er sich unter anderem mit seinen Bienen beschäftigt, arbeitet im Garten und schreibt einen Science-Fiction-Roman, immer wenn er sich nicht um die AIACE kümmern soll.

Richard
HAY

2011-2015

Gérald COGET

2008-2011

Ludwig SCHUBERT

2005-2008

Gerhard van den BERGE

2002-2005

Jerry SHEEHAN

1998-2002

Rolf MEIJER

1995-1998

Félix-Paul MERCEREAU

1992-1995

Roland TURKEL

1989-1992

Rudolf DUMONT
du VOITEL

1986-1989

M.F.F.A. de NEREE tot BABBERICH

1982-1986

Mario MELANI

1979-1982

Jacques LELIEVRE

1973-1979

Joseph DINJEART

1970-1973